More than impressive

Die neuen Bahnen stellen sich vor - eine Verbindung, vier Bahnen

Bereits seit vielen Jahren gibt es den Tarifverbund Ski Arlberg. Ab dem Winter 2016/17 sind auch alle Orte im Arlberger Skigebiet seilbahntechnisch miteinander verbunden.

Dann können Gäste alle Orte in diesem Verbund auf Skiern erkunden. Dazu führt die neue Trittkopfbahn I von Zürs aus zur neuen Zwischenstation. Von hier aus können Skifahrer entweder weiter zur neuen Bergstation Trittkopfbahn II oder sie gelangen mit der neuen Flexenbahn nach Stuben zur Alpe Rauz. Hier lädt die ebenfalls neue Albonabahn II zur Weiterfahrt in Stuben ein. Zudem können Skifahrer von der Alpe Rauz aus ganz bequem die Skigebiete in St. Christoph und St. Anton erkunden.

Machen Sie Ihre ersten Fahrten mit einzigartigen Animations-Filmen online unter www.flexenbahn.ski !

Fakten und Zahlen - Alle vier Bahnen

Baubeginn Frühjahr 2016, geplante Eröffnung Winter 2016/17
Investitionsvolumen gesamt 45 Mio. Euro

1 Flexenbahn

  • Länge: 1,8 Kilometer
  • Seehöhe, Tal: 1.665 Meter
  • Seehöhe, Berg: 2.227 Meter
  • Höhenunterschied: 562 Meter
  • Seilbahntyp: 10er-Einseil-Umlaufbahn
  • Beförderungskapazität: 2.400 Personen/h
  • Eigentümer: Flexenbahn GmbH

2 Trittkopfbahn I

  • Länge: 1,9 Kilometer
  • Seehöhe, Tal: 1.724 Meter
  • Seehöhe, Berg: 2.227 Meter
  • Höhenunterschied: 503 Meter
  • Seilbahntyp: 10er-Einseil-Umlaufbahn
  • Beförderungskapazität: 2.400 Personen/h
  • Eigentümer: Ski Zürs AG

3 Trittkopfbahn II

  • Länge: 0,9 Kilometer
  • Seehöhe, Tal: 2.227 Meter
  • Seehöhe, Berg: 2.420 Meter
  • Höhenunterschied: 193 Meter
  • Seilbahntyp: 10er-Einseil-Umlaufbahn
  • Beförderungskapazität: 1.200 Personen/h
  • Eigentümer: Ski Zürs AG

4 Albonabahn II

  • Länge: 2 Kilometer
  • Seehöhe, Tal: 1.642 Meter
  • Seehöhe, Berg: 2.320 Meter
  • Höhenunterschied: 678 Meter
  • Seilbahntyp: 10er-Einseil-Umlaufbahn
  • Beförderungskapazität: 2.000 Personen/h
  • Eigentümer: Stubner Fremdenverkehrs-GmbH